Donnerstag, 30. April 2015

Walpurgisnacht


Im Harz ist nicht nur der Teufel los, sondern heute
feiern die Hexen Walpurgisnacht auf dem Blocksberg
Und das wollen sich die kleinen Halloween-Mäuse 
nun mal genauer anschauen. Also zieht Herr Hein 
frühmorgens mit der Mäuseschar in den Garten 

Und die weiße Zaubermaus weiß ganz genau wo es lang geht.

Danach versammeln sich alle Mäuse am Startplatz.
Denn auf Reisigbesen wollen sie schon ganz früh 
in den Harz fliegen 

Aber noch sind nicht alle mitreisenden Mäuse
mit Flugbesen ausgestattet! Da trifft es sich gut, 
dass der Garten bis jetzt nur teilweise gefegt ist.

Hier im Haufen findet sich so manches Material 

für die Besenwerkstatt.

Und dieses Exemplar hat neben der praktischen Sitzkrümmung 
auch noch eine sehr bequeme Mausepo-Polsterung aus Moos 
für Langstreckenflüge  

Nun aber schnell mit dem neuen Besen zum Startplatz eilen!
Denn allen anderen sind schon flugbereit.

Nur Hella - die kleine Putzsau, ist sich noch nicht sicher, 
ob Schweine wirklich fliegen können. Ob das vielleicht 
am Staubwedel liegt?

Fotos: S.Schneider


Wie die Geschichte beginnt, ist hier zu sehen. Und wie sich 
die Mäuse dann den Abend gestalteten, ist hier zu erahnen 


Kommentare:

Seifenfrau R hat gesagt…

...klasse!

Lebenszeit hat gesagt…

Genauso habe ich mir vorgestellt, wie Wolfgang die Bilder macht. Hautnah am Boden liegend, ganz in der Nähe der ganzen Bande.
Herzliche Grüße
Rita

SchneiderHein hat gesagt…

@ Gine
An dem grauen und später sogar regnerischen Tag hatten wir auch wirklich Spass ;-)

@ Rita
Ja, das ist immer herrlich anzusehen. Nur so entsteht eben auch manchmal 'Flurschaden ...'