Freitag, 30. Januar 2015

blaue Stunde



Endlich treffen Wintergarten und Weihnachtslicht zusammen …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Seifenfrau R hat gesagt…

Wie jetzt - Weihnachtslicht?

SchneiderHein hat gesagt…

@ Gine
Abgesehen davon, dass ich noch nicht zum Umdekorieren auf Winter gekommen bin, lasse ich im Idealfall die Lichterketten von Novmber bis zum Ende des frostigen Winters an. Und besonders in den letzten grau-kalten Tagen fand ich es besonders schön etwas Stimmung in Haus & Garten zu haben. Außerdem gibt es ja auch einen Aus-Schalter, falls der Winter meint er müsste einen auf Frühling machen ;-)
Und gerade jetzt mit Schnee finde ich die Stimmung richtig schön.
Ich hatte es irgendwo an anderer Stelle schon mal geschrieben, dass ich dafür plädiere die Weihnachtszeit um 3 bis 4 Wochen zu verschieben, damit Schnee & Weihnachten wieder besser zusammenpassen ;-)

Kathinka hat gesagt…

Das ist ein wunderschönes, stimmungsvolles Foto! Ich habe seit mindestens Weihnachten 2012 eine Lichterkette draußen an der Terrassenwand. Auch im Sommer schaltet sie sich(über Zeitschaltuhr)ein, und das ist an milden Abenden, wenn wir draußen bei einem Glas Wein sitzen, auch sehr stimmungsvoll und gar nicht weihnachtlich.
LG Kathinka

Sara Mary von © Herz und Leben ( © Mein Waldgarten) hat gesagt…

Wirkt sehr heimelig.

Liebe Grüße
Sara

Kath rin hat gesagt…

In diesem Wintergarten würde ich mich auch sehr wohl fühlen. Wäre noch ein Plätzchen frei?

lg kathrin

beate grigutsch hat gesagt…

seeehhhr gemütlich - mach schon mal den glühwein warm ;-)
schöner blog! xx

beate grigutsch hat gesagt…

ich nochmal :-)
wg. hochwasser- danke der nachfrage! zum glück steht das haus 2m oberhalb der "jahrhundert-hochwasser-marke" von knapp 12m - die bahn hat da qualitätsarbeit geleistet! LG!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kathinka
Ich liege eben auch noch glücklich und zufrieden mit Treppenhaus- & Garten-Lichterketten-Beleuchtung im Bett. So haben Raum & Garten etwas mehr Tiefe. Unsere Nachbarn haben ebenfalls ihre Lichterkette das ganze Jahre in der Tamariske. Das sieht besonders in den sommerlichen Abendstunden bei zusätzlichem Kerzenschein nett aus.
Normalerweise laufen alle Lichterketten bei uns auch über Zeitschaltuhr. Aber ich muss zugeben, dass ich mir in diesem Winter den Luxus geleistet habe sie die ganze Zeit durchlaufen zu lassen. Schließlich hielt ich mich fast nur in Haus & Garten auf. Und meist war es auch tagsüber so dunkel bzw. grau, dass das zusätzliche Licht die Stimmung etwas aufhellte. Aber nun kommen wohl einige Tage mit Sonnenschein :-)
Und für den nächsten Winter werde ich mir dann wohl auch für einige beleuchtete Ecken Steckdosen mit Fernbedienung besorgen. Denn nachts mag ich nicht in die Garage pilgern, um das Licht an oder aus zu schalten. Diese fernbedienten Steckdosen, die ich meiner Mutter für ihre Weihnachtsdeko besorgt hatte sind da nämlich äußerst praktisch. Denn unsere Maus hat eine sehr eigenwillige innere Uhr, mit der sie mich mal um 2 Uhr und dann wieder erst um 5 Uhr morgens für ihren Gartenspaziergang weckt. Da würde ich mit einer Zeitschaltuhr dann auch oftmals nachts im Dunklen sitzen …

@ Sara
Vor allem wenn ich es vom Bett aus auch so ähnlich genießen kann :-)

@ Kathrin
Die Faltsessel stehen zwar zur Zeit in der Garage, doch auf der Treppe wäre auch noch Platz. Aber gut einmummeln, denn das Teil hat leider seine Tücken im Detail. Dazu habe ich im diesem Post mal wieder das Problem zusammengefasst: http://wwwdekogeruempel.blogspot.de/2015/02/wintergarten-mal-anders.html
Man könnte es auch als 'schöner Schein' bezeichnen …

@ Beate
Den Glühwein braucht man an kalten Wintertagen dort auch. Denn eigentlich steht man wirklich im Garten - siehe @ Kathrin …

Oh, da hat die Bahn ja mal gut & sicher geplant. Schön für Dich. Denn bei Deinen Vorhaben wäre es ja tragisch, wenn das irgendwann ein Opfer der Fluten werden würde!