Dienstag, 29. April 2014

Akelei & Glauca


Manchmal fügt die Natur etwas zusammen, 
was man selbst nicht besser hätte planen können:

Eine weinrote Akelei mit der Rosa glauca.

Vor einigen Jahren pflanzen wir die 'Bahndamm-Rose' - 
die meine Mutter als Ableger von einer Schulfreundin 
bekam, vor die blau-graue Kiefer. Und irgendwann blühte 
dort diese zauberhafte Akelei zwischen ihren Zweigen …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Waldgarten hat gesagt…

Sehr hübsch, auch die Akelei! Bei mir ist leider noch kein Glauca-Steckling angegangen oder es kommt keine Glauca dabei heraus. Keine Ahnung ... und Akeleien wollen in diesem Garten auch nicht wachsen bis auf ein einziges Exemplar ;-)

Aber warum Bahndammrose?

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Bahndammrose nannte die Schulfreundin meiner Mutter diese Rose, als sie ihr einen Ableger mitbrachte. Denn sie selbst hatte sich die Mutterpflanze mal an einem Bahndamm ausgebuddelt.
Ich finde solche persönlichen Namen eigentlich viel netter als botanische Bezeichnungen. Bei meiner Mutter hieß eine Pflanze mal 'Tante Riemenschneider Blümchen'. Leider ist das inzwischen auch irgendwann ein Opfer der Schnecken geworden ...