Mittwoch, 1. Januar 2014

Ein ungewöhnlicher Jahresbeginn


Vor einigen Tagen sah ich am Rande unserer Vorgartenhecke 
eine Knospe der Glockenblume. Heute früh besuchte ich sie:

Noch nie hatte bei uns eine Glockenblume 
 das neue Jahr eingeläutet.

Ob es nun noch ein paar Tage frühlingshaft bleibt? 
Und ob dann diese Bauernregel für Januar zutrifft: 
'Ist bis Dreikönigstag kein Winter, so kommt auch 
kein strenger mehr dahinter' ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Ute hat gesagt…

Ja, liebe Silke, den Eindruck habe ich auch, dass das mit dem Winter nichts mehr gibt. Meine weiße Spornblume blüht immer noch und heute dachte ich, es könnte auch März sein, so warm wie es war. Bin mal gespannt, ob wir jetzt mediterranes Klima bekommen. Ist vielleicht doch der Klimawandel?!

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Hm, dann dürfen wir ja gespannt sein, denn bei uns zeigt sich auch kein Winter und das sollte die nächsten Tage weiter so bleiben.
Liebe Grüsse und auch dir ein wunderschönes, fröhliches, buntes und glückliches neues Jahr.
Ida

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Ja, die sehe ich auch schon überall blühen. Aber es ist doch schön, wenn es so frühlingsmild ist! Wenn ich da nur an die langen und weiten Autofahrten denke. Klar ist so ein Bilderbuchwinter malerisch, aber auch nur für die, die immer zuhause sein können. ;-)

Liebe Grüße
Sara

Kath rin hat gesagt…

Wie es derzeit aussieht, dürfte auch kein strenger Winter mehr kommen, aber das Wetter ist immer für eine Überraschung gut.

lg kathrin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Gestern habe ich mir ausnahmsweise mal nicht die 15-Tage Vorschau angesehen, aber mein Gefühl sagt mir, dass wir Ende Januar/Anfang Februar Frost bekommen. Schnee vermutlich mal wieder nicht und dann wird es spannend welche Pflanzen das verkraften. so um -4° Celsius dürfte ja nicht viel passieren. Aber wenn es wieder -9 oder gar -11° werden - arme Pflanzen & Tiere! Ich halte jedenfalls meine Ebay-Pappkartons dafür zurück. Und bei meiner Mutter sammeln wir Luftpolsterfolie & Verpackungs-Schaumflocken für die Töpfe im Wintergarten. Denn allmählich wird das dafür gesammelte Laub zu matschig. Und mit dem Schnitt der Immergrünen halte ich mich auch noch zurück. Wer weiß, was ich demnächst noch an Winterschutz brauche ...

Da Wolfgang seit einigen Jahren immer mehr in Dinowelten und Erdentwicklung abgetaucht ist, sehen wir das ganz ehrlich mit dem Klimawandel etwas gelassener. Aber es ist schon klar, dass die industrielle Entwicklung der letzten 150 Jahre nicht spurlos an der Erde vorüber gehen kann. Dafür leben inzwischen auch einfach zu viele Menschen auf der Welt, die gewisse Ansprüche haben ;-)

@ Ida
Danke, das wünsche ich Dir auch!
Im Moment freue ich mich über das frühe Frühjahr. Und wenn im Februar oder erst zu Ostern noch der Winter kommt, dann bin ich vorbereitet - siehe @ Ute ...

@ Sara
Also bei meiner Mutter in der Rabatte sind sie jetzt weg. Und bei uns legen sie nun auch eine Pause ein. Aber die Polsterglockenblume auf der Betonfläche unter dem Glastisch fängt bald wieder an :-)

Och, solange die Straßen frei sind, kann das bei Schnee & Kälte mit Sonnenschein auch herrlich sein über Land zu fahren! Allerdings wenn man beruflich schnell von A nach B muss, ist das was anderes. Aber im Moment besteht da ja keine Gefahr!

@ Kathrin
So ehe ich das auch! Denn in den letzten Tagen gingen die Prognosen bei uns von -6° Celsius in der Nacht und 4 Tage Dauerfrost blitzschnell auf -2° in einer Nacht, die dann sogar nur -0° Celsius ergab. Winter ist eben die Zeit der Bereitschaft - siehe @ Ute ...