Samstag, 12. Oktober 2013

Ein Moment in der Bärenhöhle



Die Kalender sind Selbstläufer. Jedenfalls für die anwesenden Kalenderhelden. Die meisten Kunden, die heute in die Bärenhöhle kommen, nehmen einen mit. Da müssen die Jungs sich nicht reinhängen, fläzen sich lieber auf den Mohairfellrollen und schmieden Pläne, wie sie den Langohrindianern die Löffel langziehen. Und was nehmen sie im Winter statt der Wasserwummen? Die dürfen sie im Haus nicht abschießen. Vielleicht können sie jetzt endlich Sprühsahne einsetzen.

Die neuen Rica-Bären dürfen nicht so sorglos wie die Kalenderhelden im Laden rumwuseln. Sie müssen schön in der Mitte bleiben und eine gute Figur machen. Schließlich wollen sie ja keine Ladenhüter werden und müssen dafür noch ein paar Herzen brechen.

 So blicken sie treu und liebreizend in die Runde, bis sie jemand hochhebt und beginnt, sie liebevoll zu drücken oder zärtlich in die Seite knufft. Dann kommt der Moment, da wird vorsichtig das Schild am Rücken hervor gefingert. Der schöne Name, dieses Mal häufiger etwas italienisch, wird bewundert und schon mal probeweise laut gesprochen. Über den Preis, obwohl er genau registriert wird, wird dagegen Stillschweigen bewahrt.

Und dann machen es sich die Großen richtig schwierig. Wenn sie sich einen Knuddelpetz nach den anderen herausholen und danach auf den Tresen setzen. Dazu holen sie sich noch ein paar Plüschnasen aus dem Laden. Jetzt müssen sie sich nur noch entscheiden. Noch einmal ein paar Bären umsetzen und sich jetzt entscheiden. Den Inhalt der Geldbörse überprüfen und dann eine Entscheidung treffen. Sieht einer von den Kleinen nicht aus, wie ein verlorener Bär der Kindheit? Es ist doch ganz leicht, man nehme ... oder ... nein lieber ...

Da blicken jetzt noch viele kleine Knopfaugen erwartungsvoll in die noch etwas ratlosen Gesichter. Nicht alle dürfen mit, aber ein paar werden es heute noch schaffen.

 An anderer Stelle wird weiter gefachsimpelt. Denn aus manchen Entscheidungen hält man sich besser raus. Und kleine Herzensbrecher wissen schon, was zu tun ist.

Nur Lisa ist verwundert, was das hier für ein 'Künstlertreffen' ist. Niemand wollte bis jetzt wissen, wie sie mit Aurelie das Kalendermotiv August geschafft hat. Ohne sie als Künstler in den Bildern hätte doch keiner irgendein Foto machen können. Doch jetzt, wenn alles fertig ist, ist so ein Kalender scheinbar einfach da. Denn, wenn die Leute ihn mitnehmen, kümmert sich keiner um die anwesenden Helden. Menno! Kaninchen! Im nächsten Jahr können die gucken, ob ein Kalender 'Teddy & Co' mit einem leeren Garten so ohne Bären noch so spannend ist. Die kleine Bärin hat demnächst sicher Besseres zu tun, als für ein Foto extra still sitzen zu bleiben.


Fotos: W.Hein

Auf den Fotos sieht man jede Menge Rica-Bären. Nur der kleine Muck ist von Anja Fohmann. Daneben tauchen Ulrike und Claude Charles, die Schöpfer der Rica-Bären auf und Hanne und Peter Mahnke von der Bärenhöhle Hannover. Dazu kommen noch ein paar Gäste, die es uns hoffentlich nicht übelnehmen, wenn man sehen kann, dass auch sie Plüschpetze lieben.



Kommentare:

Mascha hat gesagt…

Einfach süsz! Alle miteinander...
Ich nehm die Kleine mit Täschchen im roten Kleid (mehr kann ich mir wahscheinlich sowieso nicht leisten - ) auf den 3.Foto von unten. Liebe auf den ersten Blick!
Herbstliche Grüsze von
Mascha

kleine-creative-Welt hat gesagt…

also so ein wenig eingeschnappt wäre ich auch - da macht man sich so viel Arbeit - sitzt still oder folgt den Anweisungen - alles um superschöne Bilder hinzukriegen und dann lobt einen keiner - aber ich glaub, die sind so beschäftigt mit den neuen Bären - das kommt bestimmt später - zu Hause dann wenn sie die Kalender in die Hand nehmen und sich die Bilder zu Gemüte führen -

ist bei euch auch ein neuer Kumpel eingezogen?

Ich schicke euch liebe Grüße -

Ruth

Calendula hat gesagt…

Oh weia! Statt Wasserwummen Sprühsahne! Holt schon mal den Scheuerlappen her!
Tolle Bilder von dieser Bärenhöhle!
Liebe Grüße
Calendula

stadtgarten hat gesagt…

Die sind ja einfach alle süß!
Liebe Grüße, Monika

SchneiderHein hat gesagt…

@ Mascha
Die Kleine mit rotem Kleid & Tasche hat recht schnell schon einen anderen Liebhaber gefunden ...

@ Ruth
Bei den ganzen frischen Bären war Lisa in diesem Jahr leider nahezu abgemeldet, aber dafür wurde sie ja im letzten Jahr mehr beachtet. Außerdem hatte sie in diesem Jahr einen spannenden Fensterplatz.

Eine neuer Kumpel - eher eine kleine feine weiße Dame. Jedenfalls steht ihr das orange-rote Abendkleid ganz hervorragend ...

@ Calendula
Stimmt ein Scheuerlappen wäre wohl angebracht. Aber zum Glück dürfen sie mit der Sprühsahne nur im Garten spielen!
Ja, die Bärenhöhle ist wirklich einen Besuch wert. Da gibt es immer wieder neue interessante Dinge zu entdecken. Am Samstag konnten wir Harald dem Baustellen-Schwein richtig tolles Metallwerkzeug mitbringen :-)

@ Monika
Da fiel es uns auch schwer fast standhaft zu bleiben ...