Freitag, 2. August 2013

Schnellimbiss



Der kleine Fuchs kehrt am Abend in die Nektarschänke ein.

Am Sommerflieder flattert er von Dolde zu Dolde.

Unterwegs trifft er das Tagpfauenauge, das schnell auf die andere Seite wandert.

Das Pfauenauge hat seine Verwandten mitgebracht, denn das Blütenmeer des violetten Flieders ist in diesen Tagen nicht nur eine Bienenweide.

So flattern jeden Abend, immer mehr Schmetterlinge um den Vorgarten-Strauch, wenn die Hitze die zarten Fliederdüfte aussendet.

Darunter ist auch hin und wieder ein scheuer Kohlweißling.

Fotos: W.Hein


Kommentare:

Ute hat gesagt…

Der Sommerflieder ist wirklich ein toller Schmetterlingsbusch. Wir haben seit dem Umzug keinen mehr, aber wir sind mit der Bepflanzung auch noch nicht fertig. Vielleicht hätte ich statt der Felsenbirne einen Sommerflieder nehmen sollen. Der kommt mit kargen Bodenverhältnissen bestimmt besser zurecht.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Soweit ich Deinen Garten jetzt von den Blogbildern kenne, passt so ein Schmetterlingsstrauch doch auch noch bei Euch rein. Außerdem besteht bei dem Strauch immer mal wieder die Gefahr, dass er in sehr eisigen Wintern erfriert.
Da scheint eine Kupfer-Felsenbirne frostfester als zentraler Gartenbaum zu sein. Außerdem sollen ihre Früchte sogar essbar sein, wenn man schneller ist als es die Vögel sind ;-) Gib' ihm einfach Zeit ...
Ein Sommerflieder lässt sich zur Not auch gut klein halten. Ich werde die verblühten Triebe jetzt nach der Blüte großzügig entfernen, dann ist er im Winter weniger bruchgefährdet und blüht später im Herbst nochmals nach. Und nach den Winterfrösten (eigentlich ab Februar - nur nicht in diesem Winter) bekommt er normalerweise nochmals einen Formschnitt. Den Sommerflieder neben dem Treppenhaus, der mir im vorletzten Winter erfroren ist, konnte ich durch regelmäßigen Schnitt prima in Form halten.
Merkwürdigerweise sind mir hinter dem Haus im Laufe der Jahre 6 Sommerflieder an ganz unterschiedlichen Standorten verfroren, aber die 2 im Vorgarten auf der Westseite haben die Winter recht schadlos überstanden ...