Donnerstag, 20. Juni 2013

Aus Nachbars Garten ...



... hat sich eine Wiesenmargerite zu uns hinübergesamt.

Welch eine Freude, als sich heute die erste von drei Knospen 
öffnete! Denn seit 1996 versuche ich vergeblich Margeriten in 
der Wiese hinter dem Haus anzusiedeln. Doch hier in dieser 
winzigen Steinfuge zwischen Garagentor und Hauseingang im 
halbschattigen Bereich hat es nun eine von selbst geschafft.

Hoffentlich bleibt uns das kleine Pflänzchen jetzt erhalten,
 und wird nicht achtlos vom Postboten oder Werbezustellern 
mit Füßen getreten ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Calendula hat gesagt…

Das ist es wirklich! Deine Margerite hat die besten Chancen! Ich kenne das auch: die angepflanzten Margeriten sind nie wieder gekommen im Folgejahr - aber die, die wild aufging, hat sich inzwischen super vermehrt! Die haben einfach ihren eigenen Kopf!
LG Calendula

SchneiderHein hat gesagt…

@ Calendula
Genau, die Natur macht was sie will :-)