Freitag, 5. April 2013

Nächster Versuch ...


Meine Mutter hat Herrn Hein ein Ostergeschenk 
der ganz besonderen Art gemacht:

Bei ihr gab es nämlich zu Ostern ein Hähnchen. 
Und wer diesem Link folgt, kann sicherlich ahnen, 
warum sich Wolfgang über ein 2x abgekochtes 
Hähnchengerippe freut ...

Nur haben wir jetzt immer noch das Problem, dass sich 
zu viel Fleisch am Gerippe befindet. Ein Saurierknochen
 ist doch im Laufe der Jahrtausende richtig schön sauber! 
Aber wie bekommt man frische Knochen glatt und rein? 
Diese Frage wurde nun sogar Gesprächsthema beim nach-
österlichen Kaffeetrinken. Aber keine der Damen hatte 
dort eine hilfreiche Idee. Denn das Gerippe in den Garten 
zu legen, führt wohl nur dazu, dass ein Tier es verschleppt. 
Dann müssten wir es zumindest mit einem Käfig vor Dieb-
stahl schützen. Inzwischen überlegen wir, ob die Boden-
lebewesen nicht die beste Arbeit leisten - wir die Knochen 
also einfach vergraben. Aber wie lange muss Linus dann 
wohl noch auf seine Saurier-Ausgrabung warten?

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Calendula hat gesagt…

Habt ihr es mal mit Proteinasen-haltigen (Voll-)Waschmitteln oder Geschirrspülmitteln versucht? Wäre eine Lauge (starke Säuren zersetzen den Knochen!) und die Proteinasen sind Enzyme die Eiweiß spalten, aus denen Fleisch ja besteht. Längere Zeit (max 40°) einwirken lassen.
Vielleicht funktioniert's.
LG Calendula

SchneiderHein hat gesagt…

@ Calendula
Danke für den super Tipp :-) Seit gestern liegen sie in kalter Waschmittellauge und sehen schon erstaunlich gut aus! Jetzt brauchen wir nur noch schönes Wetter und Zeit ...