Donnerstag, 18. April 2013

Am Wegesrand ...



... steht Anemone blanda. Vermutlich ein im letzten Frühjahr 
gekaufer Topf, der sich im schattigen Beet auf der Südseite 
prächtig entwickelt hat. Auch hier hatten anscheinend die 
Schnecken im Winter gelitten, denn sonst würden die Blüten 
kaum noch so makellos dastehen.

Heute war ein idealer Tag, um auch endlich die Rosen zu 
schneiden. Denn in den Nachbargärten stehen die Forsythien 
jetzt in voller Blüte.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Nicola Hinz hat gesagt…

Meine Güte, ist es bei euch schön! Bei mir kämpft sich gerade erst noch alles durch das braune Laub vom letzten Jahr. : )
LG
Nicola

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nicola
Ihr hattet zum Schluß aber auch mehr Winter! Und es ist auch regional sehr unterschiedlich. Während bei meiner Mutter in der Nachbarschaft die Forsythien in voller Blüte stehen, fangen sie bei unseren Nacbarn in Hannover erst an. Dafür sind unsere Frühlingszwiebeln schon viel weiter - fast verblüht. Es ist teilweise wirklich erstaunlich, was 70km von Ost nach West ausmachen ...

Braunes Laub liegt allerdings in beiden Gärten fast nur noch im Untergrund und wird blitzschnell überwachsen. Der Garten explodiert in diesem Jahr viel schneller als sonst!