Montag, 3. Dezember 2012

Federvieh



Der weltbeste Dinoforscher lässt gerade den mächtigen Quetzalcoatl steigen. Der Flugsaurier schwebt an der ausgestreckten Pfote des kleinen Bären durch das ganze Haus. Er späht von da nach Fischen und kleinen Dinos. Plötzlich kräht ein bunter Gefiederbalg den Urzeitexperten an.

Das ist ein Caudipteryx, der zwar schon wie ein Vogel aussieht, dafür aber nicht fliegen kann. Linus findet es eigentlich richtig blöd, dass das immer noch ein echter Dino sein soll.

Diese hektischen, bunten Hühnerfreunde sind doch Witzfiguren neben den weiten Hautflügelschwingen der Pterosaurier, die noch nicht einmal echte Dinos sind. Menno, ist das für einen Wissenschaftler schwer, wenn man da unparteiisch bleiben soll. Da sind ja wohl die Falschen ausgestorben.

Fotos: W.Hein

Neben Linus, dem Rica-Bären, dem Quetzalcoatl und Caudipteryx laufen noch ein Deinocheirus und ein Therizinosaurus durch die Bilder.


Keine Kommentare: