Dienstag, 13. September 2011

Hermann Schmidt am Apfelbaum









Ach, was war meine Mutter im Hochsommer unzufrieden
mit diesem Röschen: Die recht wenigen mittelgroßen Blüten
sahen unordentlich aus und verklebten zeitweilig, die Blüten-
farbe war irgendwie dazwischen und die Triebspitzen zeigten
Mehltaubefall. Da nützte es auch nicht viel, dass diese Kletter-
rose
von Haus aus den Namen meines Großvaters trägt und nun
neben
'den beiden weißen Röschen meiner Großmutter' steht.
So hatte sich meine Mutter ihr
Heidebeet unter dem Apfel-
baum mitten im Garten nicht vorgestellt
. Doch wahrscheinlich
gehört Hermann Schmidt in die Gruppe der Rosen, die erst
im Spätsommer zur Höchstform auflaufen. Zwar zeigt sich
noch immer leichter Mehltaubesatz an den Triebspitzen über
dem Rasen, aber jetzt sieht sie wesentlich gesünder aus.
Und ganz versteckt habe ich auch schon die erste
kleine Hagebutte entdeckt ...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: