Mittwoch, 23. Februar 2011

eiskalt erwischt



Das immergrüne Geißblatt hat seine Blätter zusammengerollt.

Die frühen Krokusse liegen flach im Rasen.

Die Winterlinge haben dicht gemacht.

Die Schneeglöckchen sind umgefallen.

Die Märzenbecher biegen sich zum Boden.

Dem stinkenden Nieswurz ist die Blüte weggeknickt.

Die Leberblümchen sehen vertrocket aus.

Und die Helleborus niger kuschelt sich ins Immergrün.

Aber auch im Garten meiner Mutter blüht der
Winterjasmin bei Minusgraden im Sonnenschein
!

Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Hedwig hat gesagt…

Ja der Winter hat noch mal richtig zu geschlagen - bei uns sieht es nicht besser aus im Garten - aber die Blümlis schlafen nur...wirst sehen in den nächsten Tagen kommen sie aus ihren Winterschlafplätzen und erstaunen uns mit ihrer Schnelligkeit und ihren schönen Blütenfarben :o)Wir sehnen die warmen Strahlen der Sonne herbei....vor allem meine Knochen/Gelenke würden sich darüber sehr freuen :o)
LG Hedwig & Cosmea

Harald hat gesagt…

Hallo,
diese neuerlichen Kahkfröste sind einfach ein Graus, ähnlich wie bei Ihnen liegt alles am Boden. Was noch vor ein paar Wochen unterm Schnee trieb hat nun ganz sicher Schaden genommen.
Viele Grüße
Garald

Borkergarten hat gesagt…

Hallo,
bei euch hat der Frost auch seine Spuren hinterlassen. Bei uns sieht es ähnlich aus. Nur die späteren Krokusse stehen noch aufrecht. Aber das Gute an den gefallenen Schneeglöckchen war, dass sie sich in der frostfreien Mittagszeit wieder aufgerichtet haben. Wie oft sie das machen können, weiß ich aber auch nicht. VG Manfred

Alke hat gesagt…

meine schneeglöckchen sahen die letzten tae auch.. extremst verfroren aus.. aber heute, wo die temperaturen bei uns wieder hochgingen.. da stehen sie stramm.. (ok, ich bin nicht bei der bundeswehr.. fiel mir nur grad so ein)
und zu deinem komm. bei mir.. nein, ich werde mich nicht unter druck setzen, mit dem bloggen.. das hatte ich mal.. ich weiss, dass man nicht immer da sein kann, nicht allen antworten kann, nicht alles lesen kann.. wenn man nebenbei so ganz ausserhalb der virtuellen welt noch so einges machen will (von dem man dann im blog berichtet) ;-)
ach.. ich wünsch mir auch so.. die aussenzeit heran, wo man alles, was wächst und blüht ohne schal und handschuhe etc. geniessen kann.. - dabei bin ich nicht mal jemand, der den süden anhimmelt.. aber nach dem frühen wintereinbruch.. sehne ich mich nur nach grün und blüh :)
liebe grüsse
alke

Happy-Sonne hat gesagt…

Hallo
Auch bei uns sieht es momentan im Garten sehr ähnlich aus. Aber die Frühlingsblüher erholen sich bestimmt wieder. Ich staune sowieso immer im Frühling, wenn alles wieder zu blühen beginnt... Ein wahres Wunder nach der kalten Jahreszeit!
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Yvonne

Herz-und-Leben hat gesagt…

Jetzt sehe ich es auch hier - ja, das war auch recht augenfällig, wie auch die anderen Dinge, die Du hier beschreibst. Manches hat es vor der Zeit zerrupft, anderes igelt sich lediglich ein, um später wieder durchzustarten.
Nun bin ich ja gespannt, wie es weitergeht. Bei uns regnet es heute jedenfalls ;-)

Liebe Sonntagsgrüße
Sara

Liou hat gesagt…

Interesante...

SchneiderHein 3 hat gesagt…

@ Hedwig
Die Hoffnung hatte ich auch. Bei meiner Mutter im Garten ist auch vieles wieder aufgestanden. Nur bei uns im Garten haben die Lenzrosen teilweise ihre Blüten verloren. Die waren leider zu vorwitzig. Mal abwarten, ob da noch Blüten nachkommen ...
Heute war jedenfalls schon mal ein schöner Gartentag!

@ Harald
Zum Glück sind es nur einige Lenzrosenblüten in unserem Garten. Die im hier gezeigten Garten waren noch weiter zurück und fangen nun erst an zu blühen ...

@ Manfred
Ja, im Moment werden sie auf eine harte Probe gestellt. Aber heute blühten Schneeglöckchen, Märzenbecher & Winterlinge wunderschön. Nur ein paar sehr frühe Krokusse lagen am Boden.

@ Alke
Heute war schon ein schöner Gartentag, um in der Sonne zu arbeiten! Hoffentlich bereue ich nun nicht meinen Tatendrang, denn fast alle Lavendelbüsche in der Hof-Rabatte habe ich schon arg eingekürzt. Und auch die kleinen Wachholder mussten reichlich lange Spitzen lassen.

@ Yvonne
Viel faszinierender finde ich, wie die Pflänzchen sich vor der Kälte schützen können. Wir hatten noch einige Nächte mit - 10° ohne Schnee! Und nun blühen die Frühlingsblüher fast unbeeindruckt weiter!

@ Sara
Also heute konnten wir uns doch wohl nicht beklagen :-) Aber Gartenarbeit war erst am frühen Nachmittag möglich. Vorher war es noch zu frostig & schattig im Garten. Und an umpflanzen ist noch nicht zu denken - unser Teich war heute früh wieder komplett zugefroren ...