Sonntag, 1. August 2010

Kleine Entschädigung ...

Als ich am Samstag-Nachmittag noch schnell auszog, um für den
Herrn der Fliegen ein Katzen-Shampoo zu suchen, zeigte sich
schon vor dem Gartencenter-Eingang der Spätsommer. Bereits vor
etwa 2 Wochen wünschte sich meine Mutter
unter dem Apfelbaum
in der Mitte ihres Gartens
ein kleines Heidebeet anstelle des
wuchernden Storchschnabels, der an
verschiedenen Stellen als
Füllmaterial dient
. Und gestern war nun genau der richtige Moment
gekommen ihr diesen Wunsch zu erfüllen! Dazu 2x Phlox, ein Gras,
ein Purpurglöckchen mit einer besonderen Blattform und eine
kleine violette Aster, über die sich ihre Schnecken bestimmt
freuen werden. Da es heutzutage gar nicht mehr so einfach ist ein
Katzen-Shampoo im Geschäft zu kaufen, denn sehr viele Produkte
verlagern sich immer mehr in Internet-Shops, führte mich die
Suche in weitere Garten-Center. Dort musste noch ein kleiner
blauer Agapanthus mit einer kleinen Nachzügler-Blüte für 99 Cent
mit. Denn
der weiße Agapanthus hat nun 2 Blüten und scheint sich
auf dem sonnigen Hof sehr wohl zu fühlen.

Doch als ich die kleine Holzkiste für dieses Foto zusammengestellt
hatte, fand sich danach ganz schnell ein Platz vor dem Wintergarten-
eingang. Nun bleibt der Storchschnabel doch noch ein paar Tage
unter dem Apfelbaum ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Ute hat gesagt…

Liebe Silke,
ich drücke euch die Daumen, das der Kater wieder ganz auf die Beine kommt. Wenn es einem Tier nicht gut geht, dann leiden Frauchen und Herrchen ja auch. So ein kleine Entschädigung bringt dich hoffentlich auf andere Gedanken. Das Ensemble auf dem Foto sieht jedenfalls sehr vielversprechend aus.
Liebe Grüße von Ute

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Ute
Inzwischen haben de Schnecken schon wieder die kleine Aster entdeckt und ordentlch vollgeschleimt. Selbst der Phlox, der mit unter den Apfelbaum soll und dort schon probeweise steht, wird von Tag zu Tag von unten kahler! Aber trotzdem machen die Pflänzchen auch so zwischengelagert in der Kiste viel Freude. Und etwas darf ich noch Blümchen und Gräser sammeln, bevor das Beet neu angelegt wird ...

Dem Katertier ging es zumindest am Dienstag etwas besser. Ich denke mir, dass er in seinem Garten am ehesten Kraft schöpfen kann. Inzwischen lässt ihn meine Mutter auch nachts rein und raus. Manchmal muss er dann nachts mal ein paar mehr Stunden draußen verbringen, falls sie doch mal etwas länger schlafen kann. Eine Katzenklappe lässt sich leider nirgends einbauen. Und wahrscheinlich wären dann auch ständig 2 Nachbarskatzen mit im Haus.
Ist schon ganz schön heftig 2 Pflegefälle zu betreuen. da ist es gut, dass es Garten und Blümchen gibt, über die sie sich freuen kann. Und ich habe einen prima Grund mir mal wieder Gärtnereien anzusehen ;-)