Freitag, 30. Juli 2010

Schon zu alt oder ...


...gerade wieder im richtigen Alter:

Über den Vorteil und die Nachnutzung von Babygläschen habe ich
ja schon
hier geschrieben. Auch soll es bestimmte Personenkreise
geben, die diese Gläschen als schnelles und unkompliziertes Fast-
food nutzen oder als Schonkost verwenden. Unsere Katzen hielten
jedenfalls von der Tierarzt-Empfehlung Baby-Gemüsebrei mit Rind
oder Geflügel recht wenig,
wenn sie krank waren!

Nun stand ich heute in einer längeren Schlange an der Kasse einer
Tankstelle, wo der Kassierer so nebenbei jedem Kunden 3 Kinder-
riegel heute im Angebot für 1,- Euro offerierte. Einer lehnte ab, ein
junger Mann nahm welche mit, während sein Bekannter mit den
Worten ' Dazu bin ich schon zu alt!' ablehnte. Darauf konnte ich
nicht anders. Ich reagierte: 'Oder noch nicht alt genug! Denn die
nehme ich jetzt meiner 103-jährigen Großmutter mit.' Und was
hat sie sich gefreut, als sie am Nachmittag dann stückchenweise
Kinderschokolade bekam. Noch nie konnten mich diese Kassen-
angebote verlocken, aber in den Fall war es gut so, denn sonst
hätte meine Großmutter wohl immer nur Schokolade, aber nie
Kinderschokolade mit der Extraportion Milch bekommen. Irgend-
wie dachte auch ich, dass sie dafür wohl doch schon zu alt sei.

Und noch etwas kurioses am Rande: Es kam schon häufiger vor, dass
in der Apotheke verwundert ihr Rezept angeschaut wurde, welche
Medikamente ein Arzt da einem 3-jährigen Kind verordnet hatte ...


Kommentare:

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Nun liebe Silke, es heißt ja nicht umsonst, dass alte Menschen wieder wie die Kinder werden - also was Kinderschoki betrifft, bin ich gerne Abnehmer - grins - ich denke die Gläschen sind so ausgewogen in ihrer Zusammensetzung, dass sie nur gut tun können.
Warum also nicht?
lg. Ruth

Petra hat gesagt…

Bisher habe ich immer über meinen Mann geschmunzelt...er besteht immer darauf das ich 2010 und nicht nur 10 beim Datum schreibe...jetzt hab ich mal ein gutes Beispiel :-)

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Ruth
Wie sich später herausstellte, habe ich die 3 Riegel teuer bezahlt, aber das war es Wert! Die nächsten sind jetzt ja im 10er Pack wesentlich günstiger ;-)
Schon vor einigen Jahren hatten wir mit unseren Nachbarn beim Gillen mal die 'Rentner-Überraschungseier' entwickelt, die Enkel ihren Großeltern mitbringen können. Wir hatten allerdings Probleme zu definieren, wer nun heutzutage zu der Gruppe der Rentner gehört, und welche Kindererinnerungen den ganz unterschiedlichen Jahrgängen eine kleine Freude/Überraschung bereiten würden. Wahrscheinlich müsste es dann Jahrgangs-Eier geben ...
Warum ich damals allerdings noch nicht auf die idee gekommen bin meiner Großmutter danach Kinderschokolade zu besorgen, verstehe ich im Nachhinein immer weniger!
Ja, und Babybrei und Windeln gehören dann leider auch irgendwann zum Alltag ...

@ Petra
In der Apotheke war ich das erste Mal auch vollkommen irritiert, was die Apothekerin da für ein Problem hatte. Aber eskommt ja recht selten vor, dass etwas einen Zeitraum von über 100 Jahren erfasst!