Donnerstag, 15. Juli 2010

Lilienwunder ...


... im Wintergarten meiner Mutter:

Diese traumhafte weiß-grünliche Lilienblüte ist nun aus einer
der 16 Knospen entstanden und verströmt einen herlichen Duft
im & vor dem Wintergarten. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob
ich diesen Lilientopf im letzten oder vorletzten Jahr gekauft
habe. Auf jeden Fall verbrachte er den Winter im Keller und
kam erst im späteren Frühjahr ans Licht. Dazu etwas Dünger und
liebevolle Ansprache. Und das ist jetzt der Dank! Allerdings ist
so eine Lilienpracht nur noch im Topf im hoffentlich schnecken-
sicheren Wintergarten möglich. Denn das üppige Töpfchen mit
den 7 orangefarbenen Blüten, dass ich vor ein paar Wochen extra
etwas erhöht in
das Beet neben dem Wintergarten gestellt hatte,
haben die Schnecken innerhalb einer schönen Sommernacht
niedergemacht. Lediglich
die rosa Lilie unter der Birke scheint
wohl nicht so beliebt zu sein, und hat vielleicht eine Chance uns
auch in diesem Jahr ihre Blüte vorzuführen - wenn es weiterhin
so trocken bleibt. Die
gelbe Lilie hingegen, die meine Mutter
nochmals in diesem Frühjahr im Wohnzimmer erfreute, kam
im Anschluß in
das sonnige Teichbeet. Aber dort hatten sogar
die Stiele nach wenigen Tagen schon Fraßspuren und alle Blätter
waren verschwunden. Das waren noch Zeiten, als
Lilienhähnchen
hier eine Bedrohung für Lilienknospen darstellten! Jetzt bleiben
sie im Topf und wenn sie
blühunwillig werden, dann 'blühen'
unsere Lilien
trotzdem noch ein Weilchen ...

Diese Bilder zeigen jedoch die echten Blüten im Topf:








Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Die Lilie sieht ja herrlich aus!
Vorhin habe ich nach meiner Lilie gesehen - die steht da nach wie vor wie eine Eins. Von Schnecken weit und breit zum Glück keine Spur. - Da könnte ich jetzt noch mehr Lilien ansiedeln.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Sara
Und bei uns haben wir am Samstag gegen 22 Uhr eine dicke fette Nacktschnecke ganz selbstverständlich über die Steine schleimen sehen. Dabei hatte ich noch nicht einmal an dem Tag gewässert ...
Ebenso sitzen fast in allen Blumentöpfen bei meiner Mutter die Schnecken. Das Wetter ist zwar nicht besonders angenehm, aber die können im Schatten warten. Und notfalls geht es etwas tiefer in den Mulch/die Erde.
Nein, den Kampf haben wir verloren. Ich habe bei uns gesammelt und getötet - in 2 Sommern über 9000 Stück. Und meine Mutter hat es mit absammeln und Schneckenkorn versucht. Die Anstaltspackung ist jetzt nahezu verbraucht.
Um sie zu bekämpfen, müssten wir unsere Gärten verändern und auf das Mulchen verzichten. Da verzichten wir lieber auf eine Vielzahl von Pflanzen - bzw. sie bleiben im Topf und werden nachts in den Wintergarten gestellt ...

Harald hat gesagt…

Diese Lilie grenzt tätsächlich an ein Wunder und der "Haben-Will"-Instinkt wird wach.
Haben Sie einen Namen zu dieser Schönheit?

Viele Grüße
Harald

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Harald
Leider gab es dazu kein Schild. Der Topf wurde wohl mal vor 2 Jahren blühend im Supermarkt angeboten ...