Freitag, 1. Januar 2010

Die bleiben vorerst hier ...



Na, hoffentlich geht das gut! Denn eigentlich sollte sich
meine Mutter seit Mittwoch über diese gefüllte
Kamelie
in ihrer 'guten kalten Stube' freuen. Doch das Wetter war
mir zu heikel, um mal eben schnell mit meinem betagten
lieben Auto die 70km nach Braunschweig zu fahren, und
dort die kleine Topfpflanze &
diesen Engel abzuliefern.
Nun haben wir Winter! So viel Winter, dass der Wetter-
bericht bis einschließlich Mittwoch für unsere Region so ein
Wetter verkündet, bei dem mein alter Peugeot 205 ganz
bestimmt in der Einfahrt stehen bleibt. Denn langsam wird
es im Falle eines Unfalls immer schwer für ihn Ersatz-
teile zu bekommen!

Und nun habe ich ein Problem: Der Wohnraum bei uns
ist zu warm, der Gemeinschaftsflur & Schiffskeller viel
zu dunkel, und das Treppenhaus bei den angekündigten
-9° ab Montag ganz bestimmt zu kalt. Denn im Treppen-
haus müssen wir zur Vermeidung von Tauwasser im Dach
unseren 'Wintergarten' dann auf -5° 'temperieren' ...

Aber so eine Kamelie scheint
recht anspruchsvoll zu sein:
Höchstens 15°im Winter, keine direkte Sonneneinstrahlung,
leicht feuchter Boden - und das soll ich nun über Tage an
dem 50cm breiten Kleiderkammer-Fenster hinbekommen.
Ich, mit meinem 'grünen Topfpflanzen-Daumen'!

Erste Schäden vom Transsport oder durch Austrocknung
während der Feiertage im Garten-Center zeichnen sich
ja schon am Rande der ersten geöffneten Blüte ab ...

Da ist diese kleine gefüllte Priemel, die ich
als kleinen Frühlings-Vorboten auch mitnehmen
wollte, sicherlich etwas anspruchsloser.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Frauke hat gesagt…

in Vorgärten in Nachbarsgärten habe ich im Frühling winterfeste Kamelien gesehen, abe ich fange damit auch nicht an, ist mir alles zu heikel
schöne weitere Schneetage, genießt das Wetter, die Blume kommt schon irgendwann zur Mutter
Frauke

Ute hat gesagt…

Aber schön ist sie doch, die Kamelie. Ich kann dir leider keinen Tipp geben, aber ich merke, dass gerade diese "alten" Topfpflanzen mir von Jahr zu Jahr besser gefallen. Obwohl ich mir ja vorsorglich auch keine kaufe, denn am besten gedeihen unter meiner "Fürsorglichkeit" noch Kakteen.
Ein glückliches und gesundes Neues Jahr wünscht Ute

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Frauke
Ich vermute ich muss mich da noch mehr über Kamelien im Web informieren. Aber solche Winter wie diesen und den letzten würden sie im Garten wohl kaum überstehen. Leider scheinen Kamelien wirklich zu den ansprchsvolleren Pflanzen zu gehören. Da gab das Schild aber leider keine Auskunft darüber. Das ist eben so eine Sache wie mit Kois für den Gartenteich. Die werden ja auch einfach ohne Infos neben Goldfischen im Baumarkt angeboten, und erst später stellt sich raus, dass sie eigentlich in diesem Klima nur mit erhöhtem Aufwand gut überleben können.

So langsam genieße ich die prachtvolle Schneelandschaft in unserem Garten nicht mehr, da ich Schäden durch Schneebruch befürchte. In dieser Nacht sind wohl wieder 10cm dazugekommen. Da muss ich wohl heute dringend einen Spaziergang durch den Garten machen und einige Pflanzen vorsichtig befreien ...

@ Ute
Ja, ihre Blüte ist traumhaft. Und in dem kleinen Fenster sieht sie zur Zeit wunderschön aus. Da hätte meine Mutter bestimmt ihre Freude daran. Hoffentlich gehen auch die anderen Knospen später auf und fallen nicht vorher durch meine 'Pflege' ab ...