Samstag, 19. September 2009

Schaf in Haus & Garten



Ferienzeit ist Lesezeit. Doch wann soll ein kleines Schaf
Urlaub machen? Und von was? Denn eigentlich sind Spielen,
Schlafen und Gras mampfen doch keine Arbeit, oder etwa
doch? Aber heute muss Lena unbedingt eine Lesestunde
einplanen. Nelleke hat ihr gesagt, sie wird ganz platt sein.
Nicht weil Marie sie mit ihrem Dreirad überrollt, sondern weil
sie so überrascht sein wird. Da hat das Schaf lieber gleich
ihren eigenen Hütehund Speick mit zum Lesen genommen.

Das Heft, das ihr die Bären in den Huf gedrückt haben,
heißt "Teddybär und seine Freunde". Nun, es müsste wohl
besser "Teddybär und seine besten Freunde" heißen, denn
der weiße Bär auf dem Titelbild hat einen Hund dabei. Da
wird auch Lenas Jungtöle ganz wuschig, über "beste Freunde"
erfahren Hunde immer gern etwas. Wenn sie dann vor lauter
Aufregung überhaupt zuhören. Speick ist da immer sehr eifrig
und besonders flink und hastig weg und hibbelig wieder
da und hektisch hechelnd - weil er sein Wollknäuel doch
vor Überraschungen schützen muss. Jiiiefff!

Nach längerem Blättern überlegt die Schnucke noch, wer
hier die Freunde von wem sind. Die Bären auf den ersten Seiten
sind Lena dann doch noch ziemlich fremd und einige sind sogar
nur ein Schnittmuster. Aber zum Nähen hat sie nun wirklich keine
Zeit, um dann die neuen Bärenfreunde zu bekommen. Auf Seite 44
ist es soweit: Hier gibt es einen Bären, den sie persönlich kennt:
Das ist Hundertdrei mit seiner Rollente! Und die Bilder zeigen
tatsächlich ihren Garten. Da ist das Schaf wirklich ganz platt.
Es liegt auf dem Bauch und während es aufgeregt die ersten
Worte vorliest, wackelt das Stummelschwänzchen in der Sonne.

Auch Speick ist begeistert! Eine Rollente ist zwar kein Hund
und deswegen vielleicht nur der zweitbeste Freund des Bären.
Aber er lebt jetzt in einem berühmten Garten, der
sogar in
Teddybär-Heften gezeigt wird. Ob es da schlimm ist,
wenn
er hier öfter mal buddelt? Und die Beete etwas durcheinander
bringt? Dabei überlegt, wo er später seine Knochen verstecken
will? Wenn er dann endlich welche hat - Schafe fressen leider
immer nur Gras .. . Ups! Jieep, Jieep, Jiieff! - Wenn nun alle
zugucken, muss er wohl viel bessere Verstecke suchen. Bisher
mussten sie nur piratensicher sein. Wenn die Freibeuter des
Gartenteichs wieder nach Schätzen suchen .. . Wuff! Am
besten er fängt gleich morgen an, neue Löcher zu graben.

Doch jetzt überlegt das schwarze Schlappohr, ob es Hundertdrei
geschafft hat - davon zu fliegen mit dem einen und dem anderen
Luftballon. Er schaut nach oben. Vielleicht, wenn er lange genug
blinzelt, kann er den Bären im Himmel entdecken.

Auch leseschwache Lämmer sind irgendwann mit der
zweiten Seite fertig. Es ist ja nur eine kurze Geschichte.
Und den Garten kennt sie auch schon. Also schaut Lena mit
ihrem eifrigen Rüden gemeinsam in den Himmel, wo heute
wieder der Wind weiße Wolkenbälle vor sich hertreibt.
Während Speick nach einem Bären mit einem roten und grünen
Ballon - aber ohne Fahrkarte - Ausschau hält, überlegt ein
kleines Schaf, ob Schäfchenwolken auch Herden bilden und
es himmlische Hütehunde gibt . . .


Fotos: W.Hein

Lena liest heute die erste Geschichte der "Bären in Haus & Garten" in
"Teddybär und seine Freunde". Diese spezielle Zeitschrift für Bärenfreunde,
die es meist im Fachhandel - wie eben in der Bärenhöhle in Hannover - gibt,
wird hoffentlich noch mehr Fotostories mit unseren Helden veröffentlichen.
Es beginnt mit "Hoch hinaus" im aktuellen Heft 3/09.


Kommentare:

Lebenszeit hat gesagt…

Und es ist viiieeeel schöner in dem berühmten Garten zu wohnen...und die netten Menschen zu kennen, die diesen wunderschönen Garten angelegt haben.
Habe seit vielen Jahren alle Teddybär-Zeitschriften nicht mehr abonniert, sonst würde ich jetzt die schönen Bilder auch sehen können. Aber hier werde ich auf jeden Fall entschädigt.
Liebe Grüße
Rita

Anonym hat gesagt…

"Ui, die Haus-und Garten-Bären sind ja berühmt, sie sind in einer ECHTEN Zeitung!" staunen Pelle und seine Kuschelbärenfreunde. Da gucken wir mal wieder bei Euch vorbei und finden tatsächlich solche tollen Neuigkeiten! Mal schauen, ob wir irgendwie an diese Zeitung drankommen - ob`s die wohl im Laden gibt? Müssen wir gleich mal gucken, wir haben ja heute Zeit, denn wir haben gerade Ferien. Heute ist unser erster Ferientag aber da wird erst mal aufgeräumt und saubergemacht. Alle Mädels haben sich schon Kopftücher und Schürzen angezogen und wollen fleißig helfen. Und Pelle, Zottel, Cappuchino und die andern Jungs freuen sich schon aufs Staubsaugen, wo sie immer so herrlich auf dem STaubsauger spazierenfahren können :-)

Viele liebe Grüße von uns Kuschelbären an die berühmten Haus-und Garten-Bären

SchneiderHein hat gesagt…

@ Rita
Auch wir haben den Zeitschriften-Konsum in den letzten Jahren reduziert. Auch, da es immer mehr schöne Dinge im www zu sehen gibt...
Die Geschichte kennst Du übrigens. Nur ist sie jetzt auf das Wesentliche gekürzt. Es wird wohl noch etwas dauern, bis Wolfgang genug Zeit findet, um für gedruckte Versionen neue Geschichten zu inszenieren. Obwohl Ideen gibt es reichlich ...

@ Die Kuschelbären
Ja, alle hier sind mächtig stolz. Zumal im nächsten Heft eine Weihnachtsgeschichte erscheinen soll ...
Leider ist das Teddy-Heft nur noch selten im Zeitschriften-Handel zu finden. Selbst in der Bahnhofs-Buchhandlung suchten wir hier vergeblich.
Ach schade, dass Ihr immer noch keinen Blog habt. Euer Herbstferien-Putz hört sich so lustig an!