Samstag, 12. Juli 2008

Kommen & Gehen ...



... der Wasserdost beginnt bald.

... die ersten Blüten der Wasserminze sind geöffnet.

... der Sommerfieder am Südhof braucht noch ein paar Tage.

... der Schmetterlingsflieder auf der Nordseite
wartet noch immer auf Schmettlerlinge.

... die Blüte der namenlosen Rose am Spalier
ist vom Regen gezeichnet.

... auch ihre Blüten haben im Vergehen
noch einen eigenen Reiz.

... die rote Lichtnelke verteilt schon ihre Saat.

... die Wicken haben erste Schoten, verblühen ...

und bringen dennoch immer neue Rispen hervor.

... die Stockrosen-Blüten arbeiten sich
von unten nach oben durch.

Ob diese weiße Variante auch bis weit in den Dezember
hinein blühen wird?

Fotos: W.Hein



Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Liebe Silke
Endlich schaffe ich es mich bei dir zu melden, wir sind jetzt immer viel im Salzkammergut und wenn wir wieder da sind, nimmt mich der Garten voll in Anspruch.
Zu deinen schönen Stockrosen muss ich sagen , ich habe aufgehört damit , weil sie immer vom Mehltau befallen wurden, aber dass scheint wie man es sieht, bei dir nicht zu sein.
Für die kommende Woche eine schöne zeit wünscht dir herzlichst Jutta

NeedfulFriends&Koboldkinder hat gesagt…

wunderschöne fotos...klasse farben.

leider habe ich mit meinem garten nicht so viel glück dieses jahr...bin ja bonsai freund ;)

...ständig muss ich gegen rote spinne spritzen...das ist der nachteil des vergangenen milden winters.

nur der lavendel blüht vor dem haus
:(

lg anja

Helga hat gesagt…

Im Moment regnet es dauernd. Da ist mehr gehen als kommen.
L.G.
helga

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Wünsche dir das sie bis Dezember bluehen, sehen sehr gesund aus, deine Stockrosen.

LG Waltraud

Marie hat gesagt…

Wonderful photos!
Beautiful flowers!
Thanks for your comment on my blog :)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Jutta
Auch wenn wir den Sommer überwiegend in Haus & Garten verbringen, so nimmt bei mir das Fotografieren und Posten so viel Zeit in Anspruch, dass ich im Moment auch kaum zu den Blogbesuchen komme. Und Kommentare sind etwas für Regenwetter. Aber so schlecht und ungemütlich war es auch in den letzten Wochen hier selten. Außerdem ist das dann endlich mal wieder eine gute Gelegenheit für Haushalt ...
Mehltau an Stockrosen - das Problem kenne ich nicht. Dafür sind hier die Blätter häufiger mit einem rötlichen Pilz befallen. Aber da der Fuß meist gut umwachsen ist, stört es nicht so sehr, wenn sie unten herum nackt dastehen. Außerdem kommen und gehen sie von selbst. Nur freue ich mich, wenn sie sich auch unseren wild wuchernden Vorgarten als Domizil aussuchen - egal in welcher Farbe... Nur Gelb würde nicht so gut passen!

@ Anja
Ein Bonsai hat ja auch ganz andere Ansprüche! Ich hatte mich vor vielen Jahren auch einmal für dieses Thema begeistert, aber ich habe einfach kein Händchen für Topf-Kulturen. Und im Laufe der Jahre kann ich mich nun immer mehr für wild wuchernde überschwengliche Natur begeistern. Das paßt so gar nicht mit der strengen Bonsai-Kultur zusammen. Obwohl ich zum Beispiel eine Hinterhof-Gestaltung mit diesen kleinen Welten immer noch reizvoll finde.
Mit Lavendel habe ich im Wildwuchsgarten auch kein Glück. Ich sollte ihn wohl lieber in den Steinfugen auf dem heißen Südhof aussäaen. Leider haben Pflanzen doch ihre ganz eigenen Vorstellungen, wo und wie sie sich wohl fühlen ...

@ Helga
Aber nun kommt bei Euch doch bestimmt auch der Sommer zurück!? Außerdem sind bei Dir in der Zeit doch wieder schöne Stücke entstanden!

@ Waltraud
Die im Vorgarten ist schon bald verblüht und wird dann gleich vom ersten Frost erwischt. Aber die hinten im Garten steht geschützter. Mal abwarten wann es plötzlich kalt wird - September oder doch erst wieder kurz vor Weihnachten? Aber ersteinmal kommt ja der Sommer zurück!

@ Marie
Everytime it's nice to visit your blog. But where is Balder?