Dienstag, 8. Januar 2008

Quer durch den Garten ...

... nicht durch unseren, sondern durch den
70km entfernten Garten meiner Mutter, der
mich heute, nach einigen frostigen Tagen,
sehr verwundert hat:

Die ersten zwei Schneeglöckchen im Vorgarten.

Schneewittchen wird wohl auf der Westseite
in den nächsten Tagen wieder blühen.

Die Swany ließ sich vom Frost nicht stören
und hat auch noch reichlich dicke Knospen.

Die Christrosen haben sich vom Frost erholt.

Hatte der Goldlack eigentlich seit seiner Pflanzung
im März irgendwann eine Blühpause eingelegt?

Supreme Cover strebt mit einer makellosen Knospe
aus dem Beet hervor.

Lake hat üppige Büschel mit Hagebutten.

Selbst diese Blüte einer unbekannten Rose wird sich wohl
trotz leichter Frostschäden noch weiter öffnen.

Unter der Birke wird es zum ersten Mal Rot durch die Zaubernuß.

Die Herbstanemone will jetzt endlich ihre Saat im Garten verteilen.

Und diese Winterlinge haben sich
wenig später bereits geöffnet.

Fotos: S.Schneider




Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Bin ich im falschen Film???
Was ist das, Ausläufer vom Golfstrom?
Diese Bilder mache ich frühestens in 1 Monat, aber natürlich nur die Helleborus und Schneeglöckchen. Rosen blühen bei mir erst wieder ab Mai. Nur der Goldlack, der hätte es fast geschafft, vor zwei Wochen sah ich den auch noch. Schon gigantisch die Nord-Süd Unterschiede.
Lieber Gruß vom Wurzerl

SchneiderHein hat gesagt…

@ Wurzerl
Tröste Dich, bei uns gibt es eben auch wesentlich weniger Fotomotive: Die Schneeglöckchen brauchen noch mindestens eine Woche, vielleicht bleiben oder erblühen ein paar Rosen und die gelbe Zaubernuss auf der Nordseite könnte aufgehen. Nur unsere Lenzrosen sind schon etwas weiter, dafür verharrt seit Dezember die Christrosenblüte im gleichen Knospenstadium.
Ich finde es auch erstaunlich wie unterschiedlich sich das Klima auf die Gärten auswirkt. Denn abgesehen davon, dass meine Mutter immer jammert, dass sie einen Schattengarten hat, sind sich unsere Gärten von der Lage und Anlage ähnlich.

Ulinne/Ulrike hat gesagt…

Schööön! ;-)
Ja, es ist schon seltsam in diesem Jahr. So viel Blühendes schon oder noch im Januar. Auch bei uns schieben sich inzwischen die Schneeglöckchen aus dem Boden, aber sie blühen noch lange nicht. Hab jedenfalls noch kein blühendes entdeckt (muss gleich noch mal gucken gehen ... *grins*)
Besonders lang hat sich bei uns ein weißes Löwenmäulchen im Topf gehalten. Es blüht noch immer, auch wenn die Blüten nun - nach einer recht frostigen Nacht vor ein paar Tagen - nicht mehr gut aussehen, so dass ein Foto nicht lohnt. Ja, und ein blaues Glockenblümchen im Topf daneben. Aber davon hab ich bereits ein Foto im Blog.
Freue mich schon auf die Blausternchen, die sich bei uns überall ausgesät haben und Teile des Gartens demnächst so richtig schön blau machen. ;-)
Ja - was ist das? Auswirkungen des Klimawandels? Verdrehte Uhren auch bei den Pflanzen? ...

Jutta hat gesagt…

Hallo Silke
Auch wenn eure Gärten ganz ganz weit weg sind, nährt sich meine Hoffnung auch auf ein Schneeglöckchen bei uns !
Schönen Sonntag wünscht Jutta

guild-rez hat gesagt…

Schneeglöckchen und Winterlinge??
Gibt es bei uns frühestens im März/April. Dann spielt die tiefe der Schneedecke eine Rolle. Trotzdem schön an den kommenden Frühling erinnert zu werden.
Im Moment haben wir mässige Temperaturen, aber die vor uns liegenden zwei Monate können uns noch einiges bescheren.
Ein schönes Wochenende,
Gisela

NaturEllas Schatzkiste hat gesagt…

Gut, dass ich hier reingeschaut habe. Das erinnert mich daran, dass ich unbedingt mal wieder raus muss in den Wald und den Garten.
Ich weiß im Moment gar nicht, wie es dort aussieht.

Heute haben wir Frühlingswetter. Wenn das so bleibt blühen die Schneeglöckchen bestimmt auf.

LG
von Ella

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ulrike
Ja, das Löwenmaul! Das Pflänzchen hat mich in diesem Winter auch fasziniert. Am 12.12.07 stand es an einem querliegenden ca. 60cm langen Stiel ganz am Ende noch in voller Blüte - das sollte ich wirklich noch demnächst mal auf Wildwuchs als Post einfügen Außerdem blühten an dem Tag noch die gelben Erdbeeren.
Ob nun die Natur verrückt spielt, und wo wann welche Blümchen schon oder noch blühen, das bekommt man jetzt ganz bequem nach Hause geliefert. Früher habe ich mir da gar keine Gedanken drüber gemacht. Aber dank der Blog-Welt ist das nun ganz anders geworden.

@ Jutta
Dann hoffe ich, dass die Schneeglöckchen bei Dir auch bald ein sonniges Frühjahr einläuten. Denn Winter hattet Ihr ja wohl schon genug!

@ Gisela
Ich gehe auch davon aus, dass es diesen vorwitzigen Blümchen noch ganz schön kalt werden kann. Schließlich gab es im letzten Jahr sogar noch Ende März Schnee.

@ Ella
Hier lockt auch die Sonne. Ich bin mal gespannt, was Du entdeckst, und was ich heute so noch si im Garten hervorschaue. Denn das Leberblümchen bei uns hatte sich wirklich perfekt versteckt.

Ewa hat gesagt…

oh my, oh my,
spring came there already!
what this poor little bravehearts will do after cold comes :(